Shortcuts
Bitte warten Sie, bis die Seite geladen ist.
LiberoBanner . Default .
PageMenu- Hauptmenü-
Page content

Katalogdatenanzeige

¬Das¬ Lamm in Tigerklauen: Christian Friedrich Henrici alias Picander und das Libretto der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach

¬Das¬ Lamm in Tigerklauen: Christian Friedrich Henrici alias Picander und das Libretto der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach
Exemplarinformationen
Regalstandort Literaturabteilung Bandzählg. Zweigstelle Status
FK 64 M357 L2
Wissenschaftliche Literatur   Lesesaal . Verfügbar .
. Katalogdatensatz88532 ItemInfo Datensatzanfang . Katalogdatensatz88532 ItemInfo Seitenanfang .
Kataloginformation
Feldname Details
Verfasser Marquard, Reiner ¬[VerfasserIn]¬
T I T E L ¬Das¬ Lamm in Tigerklauen
Zusatz zum Titel Christian Friedrich Henrici alias Picander und das Libretto der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach
Verfasserangabe Reiner Marquard
Ausgabe 1. Auflage
Verlagsort Freiburg i. Br. ; Berlin ; Wien
Verlag Rombach Verlag
Erscheinungsjahr [2017]
Umfang 173 Seiten
Reihe Rombach Wissenschaft
Rezensionen 506765679 Rezensiert in: Rathey, Markus, 1968 - : Sperrig
ISBN ISBN 978-3-7930-9896-6
ISBN 3-7930-9896-6
Kurzbeschreibung Je mehr Johann Sebastian Bach für seine Matthäus-Passion gerühmt wurde, desto heftiger wurde der Dichter des Librettos, Christian Friedrich Henrici alias Picander, für rhetorische und theologische Ungereimtheiten gescholten. Aber sollte Bach mit einem Dilettanten zusammengearbeitet haben? Die Analyse dieser Studie kommt zu einem anderen Ergebnis. Henrici war rhetorisch wie theologisch geschult. Leonhart Hütters Compendium Locorum Theologicorum (1610) war als Standardwerk über die theologischen Grundentscheidungen der Reformation ein katechetischer Alltagsgestalter einer damaligen Schülerbiographie. Es ist insbesondere die lutherische Orthodoxie, die das theologische Gerüst für die Matthäus-Passion liefert, aber auch die Theologie Martin Luthers selbst. Henricis Libretto ist von einer theologischen Qualität, die Bach eine verlässliche Grundlage für seine Passionsmusik gab. Henrici war sich seiner Verantwortung bewusst. In den Leipziger Gottesdiensten durfte kein Allotria zu Gehör gebracht werden. Der in der Bach-Forschung mitunter sehr umstrittene Henrici hat ganze Arbeit geleistet. Seine Dichtungen zur Matthäus-Passion können sich wahrlich hören lassen.
1. Schlagwortkette Bach, Johann Sebastian
Henrici, Christian Friedrich
Matthäuspassion
Libretto
Bach, Johann Sebastian
Henrici, Christian Friedrich
2. Schlagwortkette Henrici, Christian Friedrich
Bach, Johann Sebastian
Matthäuspassion
Libretto
Theologie
Lutherische Orthodoxie
SWB-Titel-Idn 494974540
Notation FK 14
FK 64
Internetseite / Link http://d-nb.info/1141312336/04
Kataloginformation88532 Datensatzanfang . Kataloginformation88532 Seitenanfang .
Vollanzeige Katalogdaten 

Auf diesem Bildschirm erhalten Sie Katalog- und Exemplarinformationen zum ausgewählten Titel.

Im Bereich Kataloginformation werden die bibliographischen Details angezeigt. Per Klick auf Hyperlink-Begriffe wie Schlagwörter, Autoren, Reihen, Körperschaften und Klassifikationen können Sie sich weitere Titel des gewählten Begriffes anzeigen lassen.

Der Bereich Exemplarinformationen enthält zum einen Angaben über den Standort und die Verfügbarkeit der Exemplare. Zum anderen haben Sie die Möglichkeit, ausgeliehene Exemplare vorzumerken oder Exemplare aus dem Magazin zu bestellen.
. Diese Seite per E-Mail versenden
Schnellsuche